0
Ihr Warenkorb ist leer

AGB


01.08.2018

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Bestellung

(1) Lieferaufträge/ Bestellungen bedürfen nicht der Schriftform. Bestellungen per Telefon, per Post , Email oder Onlineshop sind stets verbindlich. Die Annahme eines Lieferauftrages/ einer Bestellung erfolgt bis zur Bestätigung (z.B. telefonisch oder per Email) unter dem Vorbehalt entsprechender Vorräte an der bestellten Ware.

2 Lieferung und Abnahme

(1) Die Anlieferung erfolgt bis zur Grundstücksgrenze des Abnehmers. Sollte der Abnehmer andere Wünsche äußern, liegt die Erfüllung im Ermessen unseres Fahrers. Es gilt jedoch als vereinbart, dass evtl. verursachte Schäden durch das Befahren des Grundstücks und/oder beim Entladen auf dem Grundstück zu Lasten des Abnehmers gehen.

(2) Ist bei der Anlieferung der Abnehmer oder ein Beauftragter nicht anwesend, erfolgt die Entladung auf Risiko des Abnehmers. Die Lieferung gilt dann als nicht beanstandet abgenommen. Auch Beschädigungen oder Diebstahl gehen zu Lasten des Abnehmers.

(3) VERSAND DEUTSCHLANDWEIT: Bei palettierter Ware erfolgt der Versand (Lieferung durch Spedition) innerhalb von 5 Tagen nach Geldeingang. Liefertermin nach telefonischer Absprache. Die Lieferung erfolgt wenn bei Vorkasse der Rechnungsbetrag beglichen ist. Die Lieferung erfolgt frei Bordstein (Es gilt die Bordsteinkante oder die Grundstücksgrenze als Zustellplatz) Sollte 2 Wochen nach Bestellung kein Zahlungseingang erfolgt sein, so behalten wir uns das Recht vor die Ware anderweitig zu veräußern. Lieferbarkeit unter Vorbehalt.

3 Lieferfrist

(1) Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor der Beibringung der vom Besteller gegebenenfalls zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben sowie vor Eingang einer vereinbarten Anzahlung.

(2) Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Versandbereitschaft mitgeteilt ist oder der Liefergegenstand das Werk verlassen hat.

(3) Die Lieferfrist verlängert sich bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, insbesondere Streik und Aussperrung sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unseres Willens liegen, z.B. Betriebsstörungen, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Materialien, soweit solche Hindernisse nachweislich auf die Lieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch, wenn die Umstände bei Unterlieferern eintreten. Die Lieferfrist verlängert sich entsprechend der Dauer derartiger Maßnahmen und Hindernisse.

(4) Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Von uns werden Beginn und Ende derartiger Hindernisse in wichtigen Fällen dem Besteller baldmöglichst mitgeteilt

4 Lieferumfang

(1) Der Lieferumfang wird durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung bestimmt.

(2) Konstruktions- oder Formänderungen, die auf die Verbesserung der Technik bzw. auf Forderungen des Gesetzgebers zurückzuführen sind, bleiben während der Lieferzeit vorbehalten, sofern der Liefergegenstand nicht erheblich geändert wird und die Änderungen für den Besteller zumutbar sind. Widerrufsbelehrung für Verbraucher i. S. d. § 13 BGB Wir gewähren ausschl. für Rechtsgeschäfte, die eine natürliche Person zu Zwecken abschließt, die weder Ihrer gewerblichen noch Ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können das gesetzliche Widerrufsrecht im Fernabsatz. Annullierungskosten Tritt der Besteller unberechtigt von einem erteilten Auftrag zurück, können wir unbeschadet der Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend machen, 15% des Verkaufspreises für die durch die Bearbeitung des Auftrages entstandenen Kosten und für entgangenen Gewinn fordern. Dem Besteller bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens vorbehalten.

5 Qualität der Ware

(1) Wir liefern Holz als "waldfrisch" oder als "trocken" (kammergetrocknet). Die Beschreibung des Holzes einschließlich dessen Maße erfolgt, nach bestem Wissen und Gewissen. Als Naturprodukt unterliegt Holz jedoch natürlichen Schwankungen in Qualität und Maßhaltigkeit.

(2) Abweichungen von den Erwartungen des Abnehmers an die Holzqualität sind keine Grundlage für eine Abnahmeverweigerung. Im Zweifel kann der Abnehmer jederzeit vor einer Bestellung unsere Ware im Lager Kirchlengern in Augenschein nehmen. Im Falle einer dennoch erfolgten Abnahmeverweigerung stellen wir die uns hierdurch entstandenen Kosten, insbesondere Fahrzeug- und Personalkosten in Rechnung. Für eventuelle Schornsteinbrände die durch unsere Produkte ausgelöst werden, übernehmen wir keinerlei Haftung.

6 Transportschäden & Rückgaberecht bei palettierter Ware

(1) Die Lieferung ist bei Erhalt auf Unversehrtheit und Vollständigkeit zu überprüfen. Beschädigte Lieferungen sind schriftlich vom Zusteller zu bestätigen. Wir bitten um sofortige Kontaktaufnahme mit uns. Sie können binnen einer Frist von 2 Wochen nach Erhalt der Lieferung den Vertrag widerrufen und die gelieferte Ware zurückbringen. Bei Reklamation mit Bezug auf das Fernabsatzgesetz muss eine Fristgerechte Rücksendung der Ware oder eine schriftliche Reklamation an uns erfolgen. Eine Email ist nicht ausreichend.

7 Preise und Zahlung

(1) Wenn nicht anders ausgewiesen sind unsere Preisangaben stets inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer ausgewiesen und beziehen sich auf die Maßeinheit "srm" (Schüttraummeter) oder "rm" (Raummeter).

(2) Die Zahlung des Rechnungsbetrages erfolgt in Bar bei Anlieferung. Unser Fahrer ist zum Inkasso berechtigt und verpflichtet.

(3) Ist Rechnungslegung vereinbart, wird die Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungseingang ohne Abzug fällig. Die Rechnung wird vom Fahrer übergeben oder bei Abwesenheit des Abnehmers bzw. eines Beauftragten in den Briefkasten eingeworfen.

(4) Bei palettierter Versandware erfolgt die Lieferung nur gegen Vorkasse bzw Nachnahme.

8 Preisänderungen Preisänderungen

sind zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluß und vereinbartem Liefertermin mehr als vier Wochen liegen.Erhöhen sich danach bis zur Fertigstellung der Lieferung die Löhne, die Materialkosten, die Transportkosten oder die marktmäßigen Einstandspreise, so sind wir berechtigt, den Preis angemessen entsprechend den Kostensteigerungen zu erhöhen. Der Besteller ist zum Rücktritt nur berechtigt, wenn die Preiserhöhung den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten zwischen Bestellung und Auslieferung nicht nur unerheblich übersteigt. Ist der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, sind Preisänderungen gemäß der vorgenannten Regelung zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluß und vereinbartem Liefertermin mehr als sechs Wochen liegen.

9 Zahlungsbedingungen

(1) Der Kaufpreis und die Entgelte für Nebenleistungen sind mit 50% Vorkasse zu entrichten oder wenn schriftlich anders vereinbart bei Übergabe des Liefergegenstandes zur Zahlung fällig. Vorkassenbeträge werden bei Nichtlieferung unverzüglich zurückbezahlt. Die Zahlung erfolgt sofort nach Rechnungseingang ohne jeglichen Abzug mittels Überweisung.

(2) Scheckhergaben gelten erst nach Einlösung als Zahlung.

(3) Verzugszinsen berechnen wir mit 7% p. A. über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Sie sind höher oder niedriger anzusetzen, wenn wir eine Belastung mit einem höheren Zinssatz oder wenn der Besteller eine geringere Belastung nachweist.

(4) Ist der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist dieZurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelcher von uns nicht anerkannten Gegenansprüche des Bestellers nicht statthaft,ebenso wenig die Aufrechnung mit solchen.

10 Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an den Liefergegenständen bis zur Zahlung vor.

(2) Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir zur Rücknahme nach Mahnung mit Fristsetzung berechtigt und der Besteller ist zur Herausgabe verpflichtet.

11 Haftung

(1) Es wird keine Haftung bei Lieferschäden, Lieferverzögerungen, nicht ausgelieferter Ware unserer Unterlieferer oder Schäden, die durch den unsachgemäßen Transport entstanden sind, übernommen.

12 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort wird individuell festgelegt.

(2) Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Besteller Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für unseren Hauptsitz zuständig ist. Wir sind auch berechtigt, am Hauptsitz des Bestellers zu klagen.

(3) Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Sachen, auch wenn der Besteller seinen Firmensitz im Ausland hat.

13 Sonstiges

(1) Übertragungen von Rechten und Pflichten des Bestellers aus dem mit uns geschlossenen Vertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Zustimmung. (2) Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

Hüllhorst, 01.08.2018